Behandlungsangebot

Altersmedizin und Remobilisation

Definition: WeiterfĂŒhrung der Behandlung akut erkrankter, geriatrischer PatientInnen, PatientInnen aus anderen Abteilungen bzw. Fachbereichen nach entsprechender Begutachtung sowie PrimĂ€rversorgung direkt aufgenommener PatientInnen, Einsatz eines geriatrisch qualifizierten, interdisziplinĂ€ren Teams; multidimensionales Behandlungs – und Betreuungsangebot unter Beachtung medizinischer, funktioneller, psychischer, kognitiver und sozialer Aspekte der Erkrankungen geriatrischer PatientInnen.

Das Ziel besteht in der Wiederherstellung und Erhaltung der FĂ€higkeit zur weitgehend selbstĂ€ndigen LebensfĂŒhrung, Vermeidung weiterer Funktionsverluste, Erhöhung der LebensqualitĂ€t und Reintegration der PatientInnen in das gewohnte Umfeld.

Als Zielgruppe gelten vor allem multimorbide PatientInnen (bedingt durch somatische Probleme und/oder psychosozialer Probleme), die einen erhöhten Mobilisationsbedarf bedingen sowie PatientInnen mit EinschrĂ€nkung und Bedrohung der SelbstĂ€ndigkeit durch Verlust funktioneller und gegebenenfalls kognitiver FĂ€higkeiten. Eine weitere Gruppe stellen PatientInnen dar, die einen Bedarf nach funktionsfördernden bzw. funktionserhaltenden oder reintegrierenden Maßnahmen haben.

Standort FĂŒrstenfeld:

Frauengesundheit

©AdobeStock/olgasparrow

Als Kompetenzzentrum fĂŒr Frauenmedizin versuchen wir unseren Patientinnen die bestmögliche medizinische Versorgung nach den modernsten Standards der Wissenschaft anzubieten.

Auf besondere Freundlichkeit und VerstĂ€ndnis fĂŒr ihr seelisches Wohlbefinden sowie Menschlichkeit wird bei uns großer Wert gelegt.

Surfen Sie sich mit den angefĂŒhrten Links durch unsere Abteilung und entnehmen Sie die Leistungsangebote.

Gelenke und Knochen

©AdobeStock/WavebreakMediaMicro

An der Abteilung fĂŒr Unfallchirurgie im LKH Feldbach-FĂŒrstenfeld am Standort Feldbach haben sich seit Eröffnung der Abteilung im Jahre 2004 mehrere therapeutische Schwerpunkte herausgebildet.
 

Das Behandlungsspektrum der Abteilung umfasst neben der kompetenten Versorgung von UnfÀllen unter anderem

  • die Versorgung von akuten Verletzungen des gesamten Bewegungsapparates.
  • Behandlung von AbnĂŒtzungen der Gelenke (Prothesen der Schulter-, HĂŒft-, Kniegelenke)
  • Sporttraumatologie (Schulterverrenkungen, Kreuzbandverletzungen)
  • Degenerative Erkrankungen der Schulterregion (Sehnenrisse)

Durch Einsatz minimalinvasiver chirurgischer Techniken und einer interprofessionellen Nachbehandlung (DGKP, Physiotherapie) kann eine VerkĂŒrzung der Spitalsaufenthaltsdauer, geringere Schmerzen fĂŒr den Patienten und eine raschere Rehabilitation erfolgen.

Am Standort FĂŒrstenfeld werden an der Tagesklinik neben arthroskopischen Eingriffen am Kniegelenk, kleinere unfallchirurgische, elektive Folgeeingriffe (Entfernung von Implantaten), sowie Handchirurgische Operationen durchgefĂŒhrt.

Standort Feldbach:

Herz und GefĂ€ĂŸe

©AdobeStock/megaflopp

Viele internistische Patientinnen und Patienten leiden an Herz- und GefĂ€ĂŸerkrankungen.

Erkrankungen des Herzens sind mitunter verantwortlich fĂŒr einen Großteil der TodesfĂ€lle in der westlichen Welt. Daher liegt einer der Schwerpunkte der Abteilung fĂŒr Innere Medzin am Standort Feldbach in der Diagnostik und Behandlung von Herz- und GefĂ€ĂŸerkrankungen.

Dzt. sind an der Abteilung 4 FachĂ€rzte fĂŒr Kardiologie beschĂ€ftigt.

Unseren Patienten stehen in Kooperation mit anderen Abteilungen des Hauses sĂ€mtliche Möglichkeiten der nicht-invasiven Kardiologie und GefĂ€ĂŸmedizin zur VerfĂŒgung:

  • Transthorakale und transösophageale Echokardiographie inkl. 3D-Echo
  • Ruhe-EKG, Langzeit- und Belastungs-EKG, Event-Recorder
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Herzschrittmacherimplantation und Nachsorge, Loop-Recorder Implantation
  • Computertomographie und Magnetresonanztomographie des Herzens und der GefĂ€ĂŸe
  • Arm-Knöchel-Index und Duplex-Sonographie der GefĂ€ĂŸe (arteriell, venös)

Bei Notwendigkeit einer invasiven Diagnostik oder Behandlung (z.B. DurchfĂŒhrung einer Katheteruntersuchung,
) kooperieren wir mit den Abteilungen fĂŒr Kardiologie bzw. Angiologie am LKH Univ.-KIinikum Graz.

Standort Feldbach:

Standort FĂŒrstenfeld:

Krebserkrankungen

©AdobeStock/arcyto

Unser Krankenhaus bietet als besonderen Schwerpunkt die Versorgung von Krebserkrankungen an. Alle Abteilungen unseres Krankenhauses sind in der Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Patientinnen und Patienten mit onkologischen Erkrankungen eingebunden. In einer wöchentlich durchgefĂŒhrten Tumorboardkonferenz (Fallbesprechung) wird die bestmögliche Diagnostik und weiterfĂŒhrende Therapie jedes einzelnen Patienten besprochen und festgelegt.

 

Standort FĂŒrstenfeld:

Lungenkrankheiten

©AdobeStock/koosen

Lungenerkrankungen stellen nach wie vor eine sehr hĂ€ufige Erkrankung in unserer Bevölkerung dar. Die Diagnostik und Therapie kann bis auf spezielle FĂ€lle in unserem Krankenhaus durchgefĂŒhrt werden.

Standort FĂŒrstenfeld

Nerven und Gehirn

©AdobeStock/Viacheslav

Aufgabe der Neurologie ist die AbklĂ€rung und Behandlung von Erkrankungen des Gehirns, des RĂŒckenmarks sowie des peripheren Nervensystems und der Muskulatur. FĂŒr viele dieser Erkrankungen sind nach korrekter Diagnose heute sehr wirksame Therapien verfĂŒgbar. Hierbei spielt, insbesondere beim akuten Schlaganfall, der Zeitfaktor eine besondere Rolle.

Die Stroke Unit (Schlaganfall-Spezialeinheit) verfĂŒgt ĂŒber mit moderner Monitortechnik ausgestattete Betten zur Akutbehandlung und Thrombolysetherapie fĂŒr Patientinnen und Patienten mit einem Schlaganfall. Je schneller die Therapie beginnt, desto besser sind die Behandlungsergebnisse.

Unsere neurologische Abteilung am Standort Feldbach ist fĂŒr die Akutversorgung aus der gesamten Region SĂŒdoststeiermark und SĂŒdburgenland zustĂ€ndig.

 

Standort Feldbach:

Niere und Harnblase

©AdobeStock/Crystal_light

Harnblasen - und Nierenerkrankungen können zum Großteil in unserem Krankenhaus abgeklĂ€rt und therapiert werden. In speziellen FĂ€llen wird in enger Kooperation mit der UniversitĂ€tsklinik fĂŒr Urologie bzw. der Klinischen Abteilung fĂŒr Nephrologie an der Medizinischen UniversitĂ€tsklinik in Graz konferiert und kooperiert.

Standort FĂŒrstenfeld:

Röntgen, CT, MRT

©AdobeStock/Gorodenkoff

Die Radiologie als wichtiger Teil der Diagnostik ist meist ein essentieller Schritt am Weg zur richtigen Therapie. Mit modernsten technischen GerÀten und einem motivierten hochqualifizierten Team werden wir ihnen gerne zur optimalen Diagnostik und Therapie weiterhelfen.

 

Standort Feldbach:

Schwangerschaft und Geburt

©KAGes/Fischer

Die Abteilung fĂŒr Geburtshilfe im LKH Feldbach feiert im Jahr 2021 ihr 30-jĂ€hriges JubilĂ€um.

JĂ€hrlich erblicken ca. 1.200 Kinder bei uns das Licht der Welt. Ein kompetentes, erfahrenes Ärzte-, Hebammen- und Schwesternteam freut sich auf ihre Betreuung.

Folgen Sie dem Link und entnehmen Sie unsere Leistungsangebote.

 

Stoffwechsel

©KAGes/Fischer

In unserer Diabetesambulanz betreuen wir im Team mit unserer Diabetes-DGKP und DiĂ€tologinnen Patientinnen und Patienten mit insulinpflichtigem und nicht insulinpflichtigem Diabetes mellitus, sowie schwangere Frauen mit vorbestehendem Diabetes mellitus.

Ziel ist die Optimierung der Diabetestherapie unter Einbeziehung moderner Therapiestrategien sowie die Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten, sodass der Patient seine Diabetestherapie im Alltag gut ĂŒbernehmen kann.

Dazu zÀhlt das selbstÀndige Management von Blutzuckermessungen, die richtige Medikamentenverabreichung und Insulingabe bis hin zur Insulinpumpen- und Sensorhandhabung.

Standort Feldbach:

Standort FĂŒrstenfeld:

Verdauung, Magen, Darm

In unserem LKH Feldbach-FĂŒrstenfeld werden viele, teils auch hochspezialisierte Behandlungsmethoden angeboten.

Dies erfolgt im Bereich der Endoskopie an beiden Standorten in enger Kooperation zwischen Chirurgie und Medizinischer Abteilung. Im Bereich der Endoskopie werden Gastroskopie, Colonoskopie (auch Vorsorgeuntersuchung), Proctoskopie und ERCP (dies nur am Standort Feldbach), inklusive aller Methoden der Polypentfernung und auch Stentimplantation angeboten. Dies erfolgt je nach Situation auch zunehmend ambulant.

Chirurgischerseits werden sĂ€mtliche operativen Eingriffe am Magendarmtrakt sowohl bei gutartigen als auch bösartigen Erkrankungen inklusive Eingriffe an der Leber durchgefĂŒhrt. Dies erfolgt je nach Situation laparoskopisch oder mittels Bauchschnitt. Falls die Behandlung wegen einer bösartigen Krankheit erfolgt, finden sich im bei uns alle notwendigen Untersuchungsmethoden zu einer optimalen AbklĂ€rung.

In einem speziell eingerichteten Tumorboard wird in enger Kooperation zwischen Chirurgie, Onkologie FĂŒrstenfeld, Strahlentherapie und Pathologie ein patientenoptimiertes Therapiekonzept erarbeitet, um dem Patienten die bestmögliche Therapie zukommen zu lassen.

Bei entzĂŒndlichen Erkrankungen werden diese vorrangig ĂŒber die Medizinischen Abteilungen beider HĂ€user abgeklĂ€rt und behandelt und bei Notwendigkeit auch die Chirurgie beigezogen.

 

Standort FĂŒrstenfeld:

Behandlungsangebot

Altersmedizin und Remobilisation

Definition: WeiterfĂŒhrung der Behandlung akut erkrankter, geriatrischer PatientInnen, PatientInnen aus anderen Abteilungen bzw. Fachbereichen nach entsprechender Begutachtung sowie PrimĂ€rversorgung direkt aufgenommener PatientInnen, Einsatz eines geriatrisch qualifizierten, interdisziplinĂ€ren Teams; multidimensionales Behandlungs – und Betreuungsangebot unter Beachtung medizinischer, funktioneller, psychischer, kognitiver und sozialer Aspekte der Erkrankungen geriatrischer PatientInnen.

Das Ziel besteht in der Wiederherstellung und Erhaltung der FĂ€higkeit zur weitgehend selbstĂ€ndigen LebensfĂŒhrung, Vermeidung weiterer Funktionsverluste, Erhöhung der LebensqualitĂ€t und Reintegration der PatientInnen in das gewohnte Umfeld.

Als Zielgruppe gelten vor allem multimorbide PatientInnen (bedingt durch somatische Probleme und/oder psychosozialer Probleme), die einen erhöhten Mobilisationsbedarf bedingen sowie PatientInnen mit EinschrĂ€nkung und Bedrohung der SelbstĂ€ndigkeit durch Verlust funktioneller und gegebenenfalls kognitiver FĂ€higkeiten. Eine weitere Gruppe stellen PatientInnen dar, die einen Bedarf nach funktionsfördernden bzw. funktionserhaltenden oder reintegrierenden Maßnahmen haben.

Standort FĂŒrstenfeld:

Frauengesundheit

©AdobeStock/olgasparrow

Als Kompetenzzentrum fĂŒr Frauenmedizin versuchen wir unseren Patientinnen die bestmögliche medizinische Versorgung nach den modernsten Standards der Wissenschaft anzubieten.

Auf besondere Freundlichkeit und VerstĂ€ndnis fĂŒr ihr seelisches Wohlbefinden sowie Menschlichkeit wird bei uns großer Wert gelegt.

Surfen Sie sich mit den angefĂŒhrten links durch unsere Abteilung und entnehmen Sie die Leistungsangebote.

Gelenke und Knochen

©AdobeStock/WavebreakMediaMicro

An der Abteilung fĂŒr Unfallchirurgie im LKH Feldbach-FĂŒrstenfeld am Standort Feldbach haben sich seit Eröffnung der Abteilung im Jahre 2004 mehrere therapeutische Schwerpunkte herausgebildet.
 

Das Behandlungsspektrum der Abteilung umfasst neben der kompetenten Versorgung von UnfÀllen unter anderem

  • die Versorgung von akuten Verletzungen des gesamten Bewegungsapparates.
  • Behandlung von AbnĂŒtzungen der Gelenke (Prothesen der Schulter-, HĂŒft-, Kniegelenke)
  • Sporttraumatologie (Schulterverrenkungen, Kreuzbandverletzungen)
  • Degenerative Erkrankungen der Schulterregion (Sehnenrisse)

Durch Einsatz minimalinvasiver chirurgischer Techniken und einer interprofessionellen Nachbehandlung (DGKP, Physiotherapie) kann eine VerkĂŒrzung der Spitalsaufenthaltsdauer, geringere Schmerzen fĂŒr den Patienten und eine raschere Rehabilitation erfolgen.

Am Standort FĂŒrstenfeld werden an der Tagesklinik neben arthroskopischen Eingriffen am Kniegelenk, kleinere unfallchirurgische, elektive Folgeeingriffe (Entfernung von Implantaten), sowie Handchirurgische Operationen durchgefĂŒhrt.

Standort Feldbach:

Herz und GefĂ€ĂŸe

©AdobeStock/megaflopp

Viele internistische Patientinnen und Patienten leiden an Herz- und GefĂ€ĂŸerkrankungen.

Erkrankungen des Herzens sind mitunter verantwortlich fĂŒr einen Großteil der TodesfĂ€lle in der westlichen Welt. Daher liegt einer der Schwerpunkte der Abteilung fĂŒr Innere Medzin am Standort Feldbach in der Diagnostik und Behandlung von Herz- und GefĂ€ĂŸerkrankungen.

Dzt. sind an der Abteilung 4 FachĂ€rzte fĂŒr Kardiologie beschĂ€ftigt.

Unseren Patienten stehen in Kooperation mit anderen Abteilungen des Hauses sĂ€mtliche Möglichkeiten der nicht-invasiven Kardiologie und GefĂ€ĂŸmedizin zur VerfĂŒgung:

  • Transthorakale und transösophageale Echokardiographie inkl. 3D-Echo
  • Ruhe-EKG, Langzeit- und Belastungs-EKG, Event-Recorder
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Herzschrittmacherimplantation und Nachsorge, Loop-Recorder Implantation
  • Computertomographie und Magnetresonanztomographie des Herzens und der GefĂ€ĂŸe
  • Arm-Knöchel-Index und Duplex-Sonographie der GefĂ€ĂŸe (arteriell, venös)

Bei Notwendigkeit einer invasiven Diagnostik oder Behandlung (z.B. DurchfĂŒhrung einer Katheteruntersuchung,
) kooperieren wir mit den Abteilungen fĂŒr Kardiologie bzw. Angiologie am LKH Univ.-KIinikum Graz.

Standort Feldbach:

Standort FĂŒrstenfeld:

Krebserkrankungen

©AdobeStock/arcyto

Unser Krankenhaus bietet als besonderen Schwerpunkt die Versorgung von Krebserkrankungen an. Alle Abteilungen unseres Krankenhauses sind in der Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Patientinnen und Patienten mit onkologischen Erkrankungen eingebunden. In einer wöchentlich durchgefĂŒhrten Tumorboardkonferenz (Fallbesprechung) wird die bestmögliche Diagnostik und weiterfĂŒhrende Therapie jedes einzelnen Patienten besprochen und festgelegt.

 

Standort FĂŒrstenfeld:

Lungenkrankheiten

©AdobeStock/koosen

Lungenerkrankungen stellen nach wie vor eine sehr hĂ€ufige Erkrankung in unserer Bevölkerung dar. Die Diagnostik und Therapie kann bis auf spezielle FĂ€lle in unserem Krankenhaus durchgefĂŒhrt werden.

Nerven und Gehirn

©AdobeStock/Viacheslav

Aufgabe der Neurologie ist die AbklĂ€rung und Behandlung von Erkrankungen des Gehirns, des RĂŒckenmarks sowie des peripheren Nervensystems und der Muskulatur. FĂŒr viele dieser Erkrankungen sind nach korrekter Diagnose heute sehr wirksame Therapien verfĂŒgbar. Hierbei spielt, insbesondere beim akuten Schlaganfall, der Zeitfaktor eine besondere Rolle.

Die Stroke Unit (Schlaganfall-Spezialeinheit) verfĂŒgt ĂŒber mit moderner Monitortechnik ausgestattete Betten zur Akutbehandlung und Thrombolysetherapie fĂŒr Patientinnen und Patienten mit einem Schlaganfall. Je schneller die Therapie beginnt, desto besser sind die Behandlungsergebnisse.

Unsere neurologische Abteilung am Standort Feldbach ist fĂŒr die Akutversorgung aus der gesamten Region SĂŒdoststeiermark und SĂŒdburgenland zustĂ€ndig.

Standort Feldbach:

Niere und Harnblase

©AdobeStock/Crystal_light

Harnblasen - und Nierenerkrankungen können zum Großteil in unserem Krankenhaus abgeklĂ€rt und therapiert werden. In speziellen FĂ€llen wird in enger Kooperation mit der UniversitĂ€tsklinik fĂŒr Urologie bzw. der Klinischen Abteilung fĂŒr Nephrologie an der Medizinischen UniversitĂ€tsklinik in Graz konferiert und kooperiert.

Standort FĂŒrstenfeld:

Röntgen, CT, MRT

©AdobeStock/Gorodenkoff

Die Radiologie als wichtiger Teil der Diagnostik ist meist ein essentieller Schritt am Weg zur richtigen Therapie. Mit modernsten technischen GerÀten und einem motivierten hochqualifizierten Team werden wir ihnen gerne zur optimalen Diagnostik und Therapie weiterhelfen.

 

Standort Feldbach:

Schwangerschaft und Geburt

©KAGes/Fischer

Die Abteilung fĂŒr Geburtshilfe im LKH Feldbach feiert im Jahr 2021 ihr 30-jĂ€hriges JubilĂ€um.

JĂ€hrlich erblicken ca. 1.200 Kinder bei uns das Licht der Welt. Ein kompetentes, erfahrenes Ärzte-, Hebammen- und Schwesternteam freut sich auf ihre Betreuung.

 Folgen Sie dem Link und entnehmen Sie unsere Leistungsangebote.

 

Frauengesundheit

©AdobeStock/olgasparrow

Als Kompetenzzentrum fĂŒr Frauenmedizin versuchen wir unseren Patientinnen die bestmögliche medizinische Versorgung nach den modernsten Standards der Wissenschaft anzubieten.

Auf besondere Freundlichkeit und VerstĂ€ndnis fĂŒr ihr seelisches Wohlbefinden sowie Menschlichkeit wird bei uns großer Wert gelegt.

Surfen sie sich mit den angefĂŒhrten links durch unsere Abteilung und entnehmen sie die Leistungsangebote.

Stoffwechsel

In unserer Diabetesambulanz betreuen wir im Team mit unserer Diabetes-DGKP und DiÀtologinnen Patientinnen und Patienten mit insulinpflichtigem und nicht insulinpflichtigem Diabetes mellitus, sowie schwangere Frauen mit vorbestehendem Diabetes mellitus.

Ziel ist die Optimierung der Diabetestherapie unter Einbeziehung moderner Therapiestrategien sowie die Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten, sodass der Patient seine Diabetestherapie im Alltag gut ĂŒbernehmen kann.

Dazu zÀhlt das selbstÀndige Management von Blutzuckermessungen, die richtige Medikamentenverabreichung und Insulingabe bis hin zur Insulinpumpen- und Sensorhandhabung.

 

Standort Feldbach:

Standort FĂŒrstenfeld:

Verdauung, Magen, Darm

In unserer Diabetesambulanz betreuen wir im Team mit unserer Diabetes-DGKP und DiĂ€tologinnen Patientinnen und Patienten mit insulinpflichtigem und nicht insulinpflichtigem Diabetes mellitus, sowie schwangere Frauen mit vorbestehendem Diabetes mellitus.

Ziel ist die Optimierung der Diabetestherapie unter Einbeziehung moderner Therapiestrategien sowie die Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten, sodass der Patient seine Diabetestherapie im Alltag gut ĂŒbernehmen kann.

Dazu zÀhlt das selbstÀndige Management von Blutzuckermessungen, die richtige Medikamentenverabreichung und Insulingabe bis hin zur Insulinpumpen- und Sensorhandhabung.

Standort Feldbach:

Standort FĂŒrstenfeld:

Anmeldung & Aufenthalt

Das muss ich bei der stationÀren Aufnahme mitbringen und so funktioniert die Akutaufnahme.

Informationen zu Untersuchungen, Visiten, Mahlzeiten und weiteren Angeboten.

Öffnungszeiten, Infos zu Speisen und GetrĂ€nke der jeweiligen Cafeteria.

Kontaktinformationen zu Ansprechpersonen, Gottesdienstzeiten, Messen und Krankensalbungen.

Informationen ĂŒber die Kostenbeitragspflicht bei stationĂ€rer Behandlung und Ausnahmen davon.

Allgemeine Informationen fĂŒr Patienten & Angehörige

Anmeldung & Aufenthalt

Untenstehend finden Sie alle Informationen fĂŒr Ihren Aufenthalt bei uns.
Klicken Sie einfach auf einen Bereich, um mehr zu erfahren.

Auf einen Blick

Allgemeine Informationen

Freies KAGes-WLAN fĂŒr Patient*innen und Bewohner*innen

© KAGes

Die SteiermĂ€rkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H. stellt Ihnen als Patient*in/Bewohner*in einen kostenlosen Internetzugang per WLAN zur VerfĂŒgung.

Folgende Schritte sind dafĂŒr von Ihnen zu setzen:

  • Verbindungsaufbau mit WLAN (Wireless LAN) KAGES-FREE auf Ihrem GerĂ€t
  • Öffnen Ihres Web-Browsers
  • Eingabe Ihrer 10-stelligen Sozialversicherungsnummer als Benutzername. Wenn Sie keine österreichische Sozialversicherungsnummer besitzen, dann tragen Sie Ihr Geburtsdatum im Format TTMMJJJJ ein.
  • Eingabe Ihres Familiennamens als Passwort.

Voraussetzung: Der WLAN-Netzwerk-Adapter Ihres GerĂ€ts muss auf automatisches Beziehen der IP- und DNS-Adresse eingestellt sein. Das ist in den meisten FĂ€llen auch schon so voreingestellt. Falls der WLAN-Zugang nicht funktioniert, sollte diese Einstellung aber ĂŒberprĂŒft werden. Anleitungen fĂŒr Ihr GerĂ€t dazu finden Sie im Internet. 

Kiosk-App

Über das KAGes-WLAN können Sie auch auf unsere Kiosk-App zugreifen, ĂŒber die unsere Patient*innen wĂ€hrend ihres Aufenthalts zahlreiche Zeitungen und Magazine auf Tablet und Smartphone lesen können.

Informationen fĂŒr Eltern und Angehörige

Ein Baby kommt

Wichtige Informationen fĂŒr werdende MĂŒtter und Interessierte zur bevorstehenden Geburt und fĂŒr die Zeit danach.

Demenz und Delir im Spital

Information fĂŒr Angehörigen von Patienten mit dementiellen Krankheiten und DelirzustĂ€nden im Krankenhaus.

Anreise & Lageplan

Anreise Standort Feldbach

Adresse:   Ottokar-Kernstock-Straße 18, 8330 Feldbach

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Der Bahnhof befindet sich ca. 15 Gehminuten vom Krankenhaus entfernt. Die nĂ€chste Bushaltestelle befindet sich in der Schillerstraße, gegenĂŒber des Besucherparkplatzes.

Anreise mit dem PKW: 

Von Gleisdorf kommend (ĂŒber Gniebing): Folgen Sie der B68 bis zur Ausfahrt Grazer Straße. Fahren Sie entlang der Grazer Straße, am Ende der Straße biegen Sie rechts in die Gnaser Straße und sofort links in die Grillparzerstraße ein. An der Kreuzung mit der Schillerstraße biegen Sie links in die Schillerstraße ein. Der Besucherparkplatz des LKH befindet sich auf der rechten Seite. 

Von Riegersburg kommend: Folgen Sie der Grazer Straße, am Ende der Straße biegen Sie rechts in die Gnaser Straße und sofort links in die Grillparzerstraße ein. An der Kreuzung mit der Schillerstraße biegen Sie links in die Schillerstraße ein. Der Besucherparkplatz des LKH befindet sich auf der rechten Seite. 

Von MĂŒhldorf/Fehring kommend: Sie fahren entlang der Gleichenberger Straße und dann weiter auf der Schillerstraße. Nach ca. 1,5 km befindet sich der Besucherparkplatz auf der linken Seite. 

 

Anreise Standort FĂŒrstenfeld

Adresse:   Krankenhausgasse 1, 8280 FĂŒrstenfeld

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Der Bahnhof befindet sich ca. 7 Gehminuten vom Krankenhaus entfernt. Die nĂ€chste Bushaltestelle befindet sich 5 Gehminuten vom Krankenhaus.

Anreise mit dem PKW: 

Von Jennersdorf kommend: Nehmen Sie die 3. Ausfahrt am Kreisverkehr B319/Burgenlandstraße und folgen Sie dem Straßenverlauf. Beim Kreisverkehr „Stadt-Zug-Platz“ nehmen Sie die 3. Ausfahrt und folgen der Parkstraße bis zur Kreuzung „Krankenhausgasse“. Dort biegen Sie links ab.

Von Ilz kommend: Nehmen Sie die 1. Ausfahrt am Kreisverkehr B319/Burgenlandstraße und folgen Sie dem Straßenverlauf. Beim Kreisverkehr „Stadt-Zug-Platz“ nehmen Sie die 3. Ausfahrt und folgen der Parkstraße bis zur Kreuzung „Krankenhausgasse“. Dort biegen Sie links ab.

Von Fehring kommend: Folgen sie der Fehringerstraße. Nach dem Bahnhof biegen Sie rechts in die Parkstraße ein. An der Kreuzung „Krankenhausgasse“ biegen Sie rechts ab.

Parkmöglichkeiten

An beiden Standorten ist das Abstellen von PKW im Anstaltsareal am Besucherparkplatz möglich. 

Die ParkplĂ€tze sind gebĂŒhrenpflichtig: 

  • pro angefangener Stunde werden € 1,50 berechnet
  • Tagestarif € 15,00 

 

Die Ausfahrt ist innerhalb von 15 Minuten kostenfrei.