Patienten & Angehörige

StationÀre Aufnahme

Geplante Aufnahme

Wurde mit Ihnen ein Aufnahmetermin vereinbart, so gehen Sie, falls nicht anders vereinbart, bitte direkt auf die Station welche Ihnen genannt wurde. Die zustĂ€ndigen Pflegepersonen werden Ihre persönlichen Daten aufnehmen und Ihnen Ihr Zimmer zeigen.

 

Akutaufnahme

©Pixabay

Bei plötzlich auftretenden Beschwerden kontaktieren Sie Ihren Hausarzt oder verstÀndigen Sie den Notarzt!

Möglicherweise mussten Sie ganz plötzlich ins Krankenhaus und hatten wenig Zeit, Ihre persönlichen Dinge in Ruhe einzupacken. Das sollte Sie nicht beunruhigen, denn wir haben hier nahezu alles, was Sie fĂŒr den Aufenthalt bei uns benötigen.

Einpackliste

Was Sie mitbringen sollten ...

  • Vorbefunde
  • Liste verordneter Medikamente
  • Schlafmantel, bequeme Kleidung (Trainingsanzug), NachtwĂ€sche
  • Benötigte Hilfsmittel wie z.B.:

    • Brille

    • Zahnersatz

    • Prothesenschale

    • HörgerĂ€t inkl. Ladestation

    • Gehhilfen (Gehstock, KrĂŒcken, - diese bitte wegen Verwechslungsgefahr beschriften)

  • Toilett-Artikel (ZahnbĂŒrste und Zahnpasta, Seife, Shampoo, HaarbĂŒrste, Rasierapparat)
  • Schuhe: Sichere, rutschfeste Schuhe, in denen Sie einen guten Halt haben. Die Schuhe sollten nicht zu eng sein, da Sie evtl. Bandagen oder StĂŒtzstrĂŒmpfe tragen mĂŒssen.
  • StĂŒtzstrĂŒmpfe (falls vorhanden)
  • Ihre LieblingslektĂŒre
  • HandyladegerĂ€t

Bitte nehmen Sie nur jene Dinge mit, die Sie dringend benötigen!

 

Wertsachen
Schmuck, Wertsachen oder grĂ¶ĂŸere GeldbetrĂ€ge lassen Sie am besten zu Hause. AllfĂ€llige Wertsachen können in der Patientenservice- und verrechnungsstelle (Standort Feldbach) bzw. beim Portier (Standort FĂŒrstenfeld) gegen eine EmpfangsbestĂ€tigung hinterlegt werden. Außerhalb der Öffnungszeiten der Patientenservice- und verrechnungsstelle (Standort Feldbach) bzw. beim Portier (Standort FĂŒrstenfeld) werden Ihre Wertsachen vom Pflegepersonal ĂŒbernommen. In den Zimmern befindet sich fĂŒr jeden Patienten ein versperrbarer Kleiderkasten.

 

Bitte beachten Sie, dass wir fĂŒr Wert- und GebrauchsgegenstĂ€nde KEINE Haftung ĂŒbernehmen können.

Informationen zu den Sonderklassezimmer

Zusatzversicherung

Falls Sie eine Zusatzversicherung fĂŒr die Sonderklasse haben, bitten wir Sie, dies vor der Zuteilung des Krankenbettes bekannt zu geben. Auf Ihren Wunsch informiert Sie ein  Mitarbeiter der Patientenservice - und verrechnung (Standort Feldbach) bzw. beim Portier (Standort FĂŒrstenfeld) gerne ĂŒber die Tarife und ModalitĂ€ten der Abrechnung.

Bringen Sie bitte Ihre Versicherungsnummer und die Polizzennummer Ihrer Zusatzversicherung mit.

Die Sonderklasse wird im Komfort der Unterbringung sowie in zusĂ€tzlichen Dienstleistungen gehobenen AnsprĂŒchen gerecht. Kennzeichnend fĂŒr diese "Hotelklasse im Krankenhaus" ist in erster Linie die geringere Bettenzahl in Form von Ein- und Zweibettzimmer. 

Zu den Vorteilen der Sonderklasse zĂ€hlen ein zusĂ€tzliches Angebot an Speisen und GetrĂ€nken sowie eine umfassende technische Ausstattung in den Zimmern (Fernseher, KĂŒhlschrank). 

UnabhĂ€ngig von der GebĂŒhrenklassen genießen Patientinnen und Patienten der Allgemeinklasse und der Sonderklasse unterschiedslos die bestmögliche Ă€rztliche Behandlung und pflegerische Betreuung.

 

Auf Wunsch können Sie auch ohne Zusatzversicherung in einem Sonderklassezimmer untergebracht werden. Sie sind dann „Selbstzahler“ und die Leistungen der Sonderklasse werden Ihnen entsprechend den gesetzlichen Vorgaben in Rechnung gestellt. FĂŒr die Aufnahme ist eine Vorauszahlung zu hinterlegen. Diese kann bar, mittels Bankomat oder Kreditkarte bezahlt werden.